Dienstag, 20. Dezember 2011

Gewinnerinnen der Karte des Monats Dezember und der Umfrage

Ihr Lieben

Die Gewinnerin der Karte des Monats Dezember ist:

Kathie Jo
Glückwunsch!!!

Und dann kann ich Euch die freudige Mitteilung machen, dass auch  ALLE anderen die entweder bei der Karte des Monats Dezember, oder bei der Umfrage, einen Kommentar hinterlassen haben,

eine Karte von mir bekommen!
Nochmal Glückwunsch!!!

Einige Adressen habe ich ja schon und für alle anderen gilt:
Bitte schickt mir so schnell wie möglich Eure Adressen, entweder per PN, oder per Mail an

kunterbunthochdrei(ätt)gmx.de

dann kommen sie hoffentlich noch vor Weihnachten bei Euch an.
Die Umfrage muss ich erst noch auswerten, irgendwie komme ich gerade zu nichts. Woran das wohl liegt? Wahrscheinlich mache ich zuviele Karten :)

Bei uns schneit es außerdem wie verrückt und wenn das so weiter geht kann ich bald zum dritten Mal Schnee schippen.

Verschneite Grüße von Manuela

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Der Christbaumchef, eine Weihnachtsgeschichte

Es war einmal eine Frau, nennen wir sie einfach Manuela, die hatte ein Herz für Christbäume. Vor vielen, vielen Jahren hatte sie nämlich in einer namhaften Wohnzeitschrift ein Foto eines Tannenbaumes gesehen der war so übervoll geschmückt dass man die Äste kaum mehr sah. Oh ja, dachte sie, das gefällt mir, so will ich das auch. Und sie fing an Christbaumschmuck zu kaufen, zu basteln und geschenkt zu bekommen. Jedes Jahr wurde der Christbaum nun voller und schöner, wurde bestaunt, bewundert und, wie kann es anders sein, auch fotografiert und alle waren zufrieden.


So hätte es nun wunderschön weitergehen können, doch letztes Jahr in einer kalten Dezembernacht  passierte etwas sehr seltsames. Mitten in der Nacht als Manuela wie üblich tief und fest schlief, glücklicherweise, sonst wäre sie wohl entsetzt gewesen, erhob sich ein kleiner Aufstand in den unteren Etagen des Christbaums, wo die Sächelchen aus Papier, Stroh und sonstigem unzerbrechlichen Material hingen: „Immer müssen wir hier unten hängen, die da oben werden fotografiert und bewundert und wir hier unten höchstens mal von dem jeweiligen Kleinkind der Familie abgezupft. „Genau, wir wollen auch mal nach oben.“ „ Wir brauchen einen Chef, einen Christbaumchef, der dafür sorgt, dass wir auch mal nach oben kommen.“ „Gerechtigkeit für die unteren Etagen!“ So ging es in einem fort.


Glücklicherweise schliefen nicht alle im Baum, denn irgendwo in der Mitte hingen grundsätzlich die Schnee- und Weihnachtsmänner miteinander herum, ein lustiges Trüppchen und ganz schön ausgeschlafen, kann ich Euch sagen. Die bekamen alles mit! „Hilfe, spinnen die?“ „Ein Chef!“ „Wisst Ihr was das heißt?“ „Arbeit, Stress und Ärger“ „ Mit dem gemütlichen Herumhängen ist es dann vorbei“ „ Aber so wie die drauf sind da unten werden die keine Ruhe geben. Los schnell überlegt, ein Vorschlag muss her, mit wem könnten wir leben?“ „ Der nackte Engel“ flüsterte der kleinste und älteste Schneemann.


„ Der nackte Engel soll unser Chef sein!“ riefen die Schnee- und Weihnachtsmänner nun im Chor und ganz schön laut, denn wie gesagt, die waren im Laufe der Zeit ganz schön viele geworden.


Der nackte Engel hing ganz oben im Baum, direkt unter der blau-silbernen Schleife und schreckte nun aus seligem Schlummer „Leute, seid vernünftig! Guckt mich doch mal an! Ich ein Chef, sehe ich aus wie eine Respektsperson? So nackich wie ich bin werde ich entweder verhaftet wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses, oder ich friere mir mein niedliches Popöchen ab. Und davonfliegen kann ich auch nicht. Wie ihr ja sehen könnt bringe ich ein paar Grämmchen zuviel auf die Waage und diese kleinen Flügelchen wären damit restlos überfordert.“


Der Lärm hatte noch einige andere im Baum geweckt und so kam der nächste Vorschlag vom Teddybär, der weiter oben hing: „ Na dann Du, Santa Snoopy!“ „ Oh, ja“ schloss sich die Schnee- und Weihnachtsmannabteilung an. „Häh, was? Seid ihr noch ganz dicht?  Ich bin amerikanischer Staatsbürger! Das geht ja schon rein rechtlich überhaupt nicht! Stellt Euch vor ich beiße jemand aus Versehen, ich könnte ausgewiesen werden und mir gefällt es hier ausnehmend gut, das will ich nicht riskieren!“


„Na dann Du, Rotkäppchen“ schlug der extravagante Fisch vor, der endlich auch aufgewacht war. „Bei Dir besteht ja kein Zweifel über die Staatsbürgerschaft und  Du hast einen respekteinflößenden Wolf an Deiner Seite.“ „Spinnst Du? Ich bin noch minderjährig und habe nicht einmal das Wahlrecht, von Führerschein ganz zu schweigen! Und der Wolf, den kannst du vergessen, dem ist nicht zu trauen und der macht sowieso nur das was er will. Der wäre mir keine große Hilfe!“


Mittlerweile war der ganze Baum wach und man verstand sein eigenes Wort nicht mehr. Vielleicht hatte in diesem ganzen Durcheinander ja noch jemand einen konstruktiven Vorschlag gemacht, nur leider war es viel zu laut um irgendetwas zu hören. Und es wäre wohl noch Stunden so weitergegangen wenn nicht von weiter unten eine kleine Stimme gesagt hätte: „RUHE! Aber sofort!“


Mehr war nicht nötig, das Geschrei verstummte augenblicklich. Die kleine Stimme gehörte nämlich zum ältesten, hoch angesehenen Christbaumbewohner. Geradezu uralt, man munkelte, dass er aus den Sechzigern, vielleicht sogar aus den Fünfzigern des letzten Jahrhunderts stammte, er wusste alles und war durch nichts aus der Ruhe zu bringen. Der kleine Goldpapier-Engel! „Wir brauchen keinen Chef! Wir haben schon eine Chefin, die Manuela, die macht das schon jahrelang und sehr gut, oder ist da jemand anderer Meinung?“ Natürlich war keiner anderer Meinung, noch nicht mal die unteren Abteilungen, denn wenn sie ehrlich waren hatten ja auch sie eine sehr wichtige Aufgabe im Baum zu erfüllen. „ Keiner?“ fragte der kleine Goldpapier-Engel „Dann bitte ich mir jetzt Ruhe aus! Ich bin schon etwas älter und brauche meinen Nachtschlaf.“

Erleichterung breitete sich im Baum aus und alle waren zufrieden dass diese Sache nun so schön geklärt war und sie wieder in aller Ruhe und nach Herzenslust zusammen rumhängen durften.


Die restliche Christbaumsaison verlief unspektakulär und irgendwann im Januar, als der Baum leicht ergraute und die Nadeln fallen ließ, machte Manuela was jeder gute Christbaumchef tut. Sie schmückte ab, verabschiedete sich von jedem Schmuckstück höchstpersönlich und mit Handschlag und verpackte alles wieder schön ordentlich. Sie warf den Baum hinaus, fegte die Nadeln zusammen und stutzte: „Was ist denn das für ein hässlicher großer brauner Fleck auf meinem schönen neuen Fliesenboden?“ Bei genauerer Betrachtung lag in der Mitte dieses hässlichen braunen Fleckes eine Maus, sehr tot und dank Fußbodenheizung auch hübsch durchgetrocknet. „IGITT!“ sagte Manuela und beförderte diese Weihnachtsmaus der besonderen Art auf die Kehrschaufel und zum Kompost. Mit dem Fleck hatte sie etwas länger zu tun, der war nämlich hartnäckig.

Wenn jemand nun ganz genau hingehört hätte, wäre ihm anerkennendes Gemurmel aus den Weihnachtsschmuckkisten aufgefallen: „Unsere Christbaumchefin ist die Beste!“ „Ja, genau!“ „Hab ich Euch doch gleich gesagt.“ Manuela konnte es leider nicht hören, sie hatte mittlerweile den Staubsauger in Betrieb genommen.

Ihr fragt nun ob das auch wirklich echt wahr ist was ich da erzählt habe? Ja, es ist alles wirklich echt wahr! Besonders die Stelle mit der MAUS! Das hätte man doch riechen müssen, meint ihr? Nein, ich kann euch versichern es hat kein bisschen gerochen! Und was ist mit Manuela? Aus gut unterrichteten Kreisen habe ich erfahren, dass sie schon einige Male die Riesenweihnachtsschmuckkiste inspiziert hat und ein Christbaum soll auch schon hinterm Haus liegen.

Viele, liebe Adventsgrüße an Euch alle von
Manuela

Freitag, 9. Dezember 2011

Kleine Umfrage

12 Karten habe ich in diesem Jahr einfach nur deshalb gemacht um sie zu verlosen. Die Karte des Monats! Manchmal früh, oft auf den "letzten Drücker", aber ich hatte viel Spaß dabei  jeden Monat etwas für Euch zu entwerfen.

Und nun habe ich hier alle Kärtchen noch einmal versammelt und möchte Euch folgende Fragen stellen: Welches war Eure Lieblingskarte? Soll ich im nächsten Jahr weitermachen? Oder wünscht Ihr Euch etwas anderes? Vorschläge?

Es geht los:

Januar

Eine Ziehkarte


Februar

freie Näharbeit


März

ein schlichtes Schmetterlingskärtchen


April

die Kullerkarte


Mai

Gutscheinkarte in "männlich"


Juni

3D Karte zum Aufstellen, oder hieß die Panoramakarte?


Juli

"Tim Holtz" satt


August

Schüttel-Postkarte


September
Taschenkarte mit Tags

Oktober
herbstliche Karte mit Rosette

November
Dreieckskarte



Dezember
Puh, wie nenne ich die jetzt? Ach ja: Resteverwertung!

Natürlich soll Eure Teilnahme auch belohnt werden: Aus allen Kommentaren die bis zum 15. Dezember abgegeben werden werde ich mal wieder ein bis, geht ja schließlich auf Weihnachten zu,  mehrere Gewinner(innen) ermitteln, die werden dann mit einem Weihnachtskärtchen von mir beglückt.
Falls Euch dieses Angebot zusagt:

Die Abstimmung ist hiermit eröffnet, und wie bei "Das Leben des Brian" gilt, bitte jeder nur ein Kreuz!

Ich bin ja mal gespannt und habe natürlich auch eine Lieblingskarte, die verrate ich aber erst hinterher!

Viele liebe Grüße von Manuela

Sonntag, 4. Dezember 2011

Resteverwertung - schnelle Weihnachtskarten

Ich kann ja nichts wegwerfen. Soooo schöne Weihnachtspapierreste in den Papiermüll? Das ist doch viel zu schade.
Da mache ich doch lieber noch ein paar Kärtchen, denn die kann man ja immer gebrauchen, besonders zu dieser Jahreszeit.
Eine schnelle Sache: Papierreste zuschneiden frei Hand, aufnähen, stempeln, embossen, Weihnachtsgruß und noch ein kleines Glitzersteinchen und FERTIG.
Das lobe ich mir: alle Lieblingstechniken auf einer Karte schön vereint! Leider ist ja überhaupt kein Fotografierwetter, aber bitte sehr:



Und so langsam sollte ich doch mal eine Liste machen an wen ich in diesem Jahr eine Weihnachtskarte schicken möchte und ich befürchte sehr, dass mein bisheriger Vorrat nicht reicht.

Bei uns regnet es, da will man ja nun nicht gerade raus. Aber drinnen ist es ja auch schön gemütlich mit Kerzen, Plätzchen und schöner Dekoration.

Ich wünsche euch allen einen frohen 2. Advent!

Liebe Grüße von Manuela

Donnerstag, 1. Dezember 2011

Die Dezemberkarte

Heute gibt es die letzte Karte des Monats für das Jahr 2011 und wie ihre Vorgängerinnen hat mir auch diese wieder sehr viel Spaß gemacht. Immer wenn mein Blick auf sie fällt und das ist sehr oft, muss ich mich ein bisschen freuen!

Inspiriert durch Collage- und Adventskalender-Layouts, der Arbeittisch war außerdem mit den Resten der Weihnachtspapiere überfüllt, nähen wollte ich auch mal wieder und dann kam eins zum anderen.
Zwischendurch hatte ich noch die Erkenntnis, dass meine ausgestanzten Quadrate ja genau einen Zoll groß sind, aha: INCHIES also! Wenn jemand zu mir gesagt hätte: Nun mach mal eine Karte mit Inchies, wäre mir bestimmt nichts eingefallen. So hat sich diese Karte schön ergeben, zum Schluß noch ein paar Schnickschnäckchen und Glitzer drauf - fertig!

Das ist sie:


Wer dieses Kärtchen zugeschickt bekommen möchte hinterlässt mir bitte einen Kommentar bis zum 15. Dezember, dann kann ich es nämlich zügig verlosen und irgendjemand freut sich vielleicht über ein zusätzliches Weihnachtskärtchen.

Ich gehe dann mal meine Bastelkammer aufräumen, Ihr könnt Euch nicht vorstellen was da an Schnipselbergen angefallen ist, oder vielleicht doch?

Adventliche Grüße von Manuela

Mittwoch, 30. November 2011

Eine Gewinnerin!

Vielen Dank allen die mitgemacht haben für Eure Teilnahme an der Kartenverlosung. Ich freue mich ja immer über eure schönen Kommentare!
Und deshalb habe ich heute die allersüßeste Glücksfee weit und breit für die Verlosung der Novemberkarte engagiert. Extra für Euch!


Sie hat auch schön mitgemacht und eine glückliche Gewinnerin gezogen:




Und es ist:


Tine XS

Liebe Tine, herzlichen Glückwunsch, ich freue mich sehr dass ich Dir das Kärtchen schicken darf und ich glaube ich habe Deine Adresse. Und wenn Du hier in der Nähe wohnen würdest dürftest Du ganz sicher jeden Monat zu mir kommen zu einem Kartenworkshop, aber leider wohnst du ja so weit weg! Aber mit dieser Karte hast du dann ja ein Muster und es geht wirklich nicht schwer, da sollten Dir einige schöne Kärtchen gelingen.
Allen die nicht gewonnen haben: Die nächste Karte kommt bestimmt, ich hoffe morgen, und da habt Ihr wieder eine neue Chance zu gewinnen.

Und nun noch mein Advents"kranz", er gefällt mir ausnehmend gut und passt perfekt auf den Tisch und ins Zimmer, was aber kein Wunder ist, die freundliche Schenkerin hat vorher die Örtlichkeiten besichtigt und abgemessen und dann dieses wunderbare Einzelstück kreiert.

Ich wünsche euch einen schönen, geruhsamen Abend, ich habe schon mal Kerzen angebrannt und alle Adventsbeleuchtungen eingeschaltet und ich hoffe Ihr habt es genauso gemütlich wie ich.
Bis bald!
Liebe Grüße von Manuela

Mittwoch, 23. November 2011

Tatort

Heute Nachmittag kurz nach zwei, Tatort: Manuelas Treppe zum Hauseingang/Rosenbogen. Nach dem gestrigen Kaffeeklatsch bei Sabine zu dem auch unsere Bastelkollegin, die in der Gartenabteilung eines namhaften Baumarktes arbeitet gekommen war, musste ich diese günstige Gelegenheit doch gleich mal zu einem Interview nutzen. Wo finde ich doch schnell die neuzeitlichen Lichterketten die ich so dringend zur Schmückung des Rosenbogens brauche? Die alte hat nämlich den Geist aufgegeben, genauso wie ihre Vorgängerin. Mit wertvollen Tipps gut versorgt enteile ich zu besagtem Baumarkt und fand auch ratz-fatz das gute Stück ein Lichternetz 3x1m.
Das sollte nun heute "schnell" montiert werden. Ich studiere die Packung, herrjeh, made in (hier bitte Billiglohnland einfügen), da habe ich ja schon eine Außenbeleuchtung von der ich nicht so viel halte. Nun gut, Leiter, Saitenschneider, Papierdraht herbeigeschleppt und los geht es. Kein Handlanger weit und breit, das Netz verheddert sich, die Zuleitung klemmt unter der Leiter. Der Papierdraht erwies sich als keine gute Idee, aber Frau weiß sich zu helfen, mir fiel nämlich ein dass ich vor sehr langer Zeit mal in genau dem gleichen Baumarkt mehrere Packungen Kabelbinder besorgt hatte und ich wusste sogar wo sie lagen! Trotz Kabelbinder, die sind aber echt super, hatte ich irgendwann das Netz dekorativ überm Kopf, Handlanger immer noch keiner in Sicht, noch nicht mal ein Fotograf, der das ganze hätte dokumentieren können und das ist sehr schade, so sind euch ein paar lustige "Manuela mit Lichternetz überm Kopf"-Fotos entgangen.
Bevor Ihr Euch nun fragt ob ich immer noch im Netz hänge kann ich euch beruhigen, ich habs geschafft, ohne Handlanger und Fotograf, das Netz ist montiert. ABER: der nächste Gang zum namhaften Baumarkt ist schon in Planung, das gute Stück hat nämlich leider nur für den halben Bogen gereicht. Das Netz war zu klein, oder mein Rosenbogen zu groß.

Und damit Ihr aber doch was zu gucken habt zeige ich euch mal meine Hausflurdeko:




So, wann geht die Sonne unter? Mal sehen wie mein halber Rosenbogen im Dunkeln leuchtet.
Und jetzt brauche ich, glaube ich, dringend einen Tee mit Kuchen!

Bis demnächst! Es grüßt Euch Manuela

Dienstag, 22. November 2011

Advent, Advent

Ich hatte ja schon berichtet, dass mein diesjähriger Adventskranz schon fertig ist- ich bin ganz verliebt in ihn. So habe ich ihn heute mal fotografiert und wollte ihn mit euch teilen ;))) Die Kerzen stecken in unterschiedlichen Flaschen- wie sagte Manuela so schön? "Ist doch gut, wenn man einen Flaschensammeltick hat!" Stehen tut das Ganze auf einem uralten silbernen Teller und der Kranz drumrum, den gabs ganz günstig bei einem kürzlich bei uns neueröffneten Laden im Angebot. Er passt perfekt dazu.
Dieses Jahr fühle ich mich so entspannt, wie schon lange nicht mehr kurz vor Weihnachten. Und ich freue mich sehr auf die Adventszeit, kuschelige Stunden am Ofen, Tee trinken, Orangenduft, aufgeregte Kinder.... ach- ich liebe es!!!! Und morgen werden wohl bei uns die ersten Plätzchen gebacken- das ist bei uns Tradition, dass vor dem ersten Advent wenigstens eine Sorte fertig sein muss.
In diesem Sinne wünsche ich euch eine gute Zeit! Bis bald

Sabine

Samstag, 19. November 2011

Und schon weihnachtet es

Gestern habe ich beschlossen, dass ich nun anfange mit der Weihnachtsdekoration. Kann sein, dass es noch ein bisschen früh ist, aber nachdem ich endlich meinen Keilrahmen vom Workshop in der Papierwerkstatt am letzten Wochenende fertig gemacht hatte, sollte der doch auch anständig präsentiert werden. Also kam er auf die Eßzimmervitrine, da habe ich ihn nämlich ständig im Blick. Und damit er sich nicht einsam fühlt habe ich ihm gleich noch einen meiner Holznikoläuse zur Seite gestellt. Auf dem Foto sind die großen Brüder vom Nikolaus zu sehen. Bei denen habe ich mal lieber nicht nach dem Preis gefragt, wahrscheinlich wäre ich da umgekippt:



Der Spruch auf dem Keilrahmen ist aus einer der beiden Postkarten, die im Materialkit zu finden waren, ausgestanzt und er passt, finde ich, sehr gut zur Vorweihnachtszeit:

"Gönne Dir
einen Augenblick
der Ruhe
und du begreifst,
 wie närrisch
Du herumgehastet bist.
Laotse

Für mich als "Nicht-Layouterin" war das ja mal wieder eine absolute Herausforderung und ich habe ewig gebraucht bis ich mit der Anordnung zufrieden war. Vielleicht sollte ich ab und zu ein bisschen üben.

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag!
Es grüßt Euch Manuela

Donnerstag, 17. November 2011

Alles auf Farbe!!!

Ich muss ja gestehen- viel Zeit hatte ich nicht für den Kurs der 2frollein - aber Spass gemacht hat es dennoch! Mal wieder ein wenig Zeit nur für mich, inmitten der ganzen Weihnachtsmarktvorbereitungen! Leider leider ist der Kurs schon zu Ende gegangen, aber ich will euch dennoch an einem meiner fertigen Wrke teilhaben lassen!!Und? Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung? Manuela und ich haben schon am Sonntag einen Stand auf einem Adventsmarkt- es bleibt unser einziger und da bin ich auch ganz froh! Ich möchte nämlich richtig schön Zeit im Advent haben- keinen Stress und auch keine Termine. Meinen Adventskranz hab ich heute fertig gemacht- bei Tageslicht mache ich mal ein Foto und lasse euch teilhaben an meinem Glück. Mann sowie Schwiegermutter staunten und waren durchweg begeistert- lasst euch überraschen!!!

Liebe Grüsse
Sabine

Sonntag, 6. November 2011

Wenderock oder mich gibts auch noch

Hallo ihr Lieben,
auch wenn ihr schon dachtet, Manuela muss euch nun ganz alleine unterhalten- neeeee, ganz so ist es ja auch nicht ;)))
Aber ich gebe zu, ich hatte garnicht wirklich etwas für euch zum Zeigen- aber jetzt!!! Für meine beiden Mädels habe ich jeweils einen Wenderock genäht- allerdings nur den meiner Jüngsten fotografiert und den gibt es heute für euch zu sehen. Hier seht ihr den fertigen Rock- ich hab mich soooo in den Stoff verliebt!!!
Die Innenseite hat den gleichen Stoff im Bund und den schönen grauen IKEA Stoff innen.
Das Täschchen ist ganz wichtig- der Rock kommt mit ihm erst so richtig zur Geltung. Daran kann man sich fast länger verweilen, wie am restlichen Rock ;)))
Hier die Nahaufnahme des Täschchens- unschwer zu erkennen.
Ich verspreche, ich melde mich nun wieder öfter- aber in letzter Zeit habe ich viel in geheimer Sache erledigt.... ATC`s für den Adventskalender, Päckchen für den eigentlichen Adventskalender im Forum -und das kann ich euch ja alles noch nicht zeigen!!! freut ihr euch auch schon auf die Weihnachtszeit? Manuela und ich sind schon eifrig am Arbeiten, denn am 20. sind wir auf einem Weihnachtsmarkt und verkaufen ein paar Schätzchen- davon dürft ihr bald auch noch was sehen. Und nächstesWochenende- da haben wir was ganz Besonderes vor: wir sind in der Papierwerkstatt zum Kreativwochenende!! Vielleicht treffen wir ja die ein oder andere von euch? Ich würde mich freuen!!!

In diesem Sinne, bleibt anständig!!!
Sabine

Freitag, 4. November 2011

Die Novemberkarte

So, da ist sie nun endlich dei Novemberkarte. Wie gestern schon erwähnt kam die Inspiration dazu aus einem Schuhkarton. Darin lag dieses Werbefaltblatt und die Idee fand ich ja sehr schön!


Dreieckig, das ist doch mal was! Und diese Karte habe ich daraus gemacht:


Und sie hat auch ein üppiges Innenleben:


 

Sechseckig, mit einem schönen Spruch von Clemens Brentano. Man könnte auch sagen: Vielseitig! Die jeweiligen Rückseiten könnte man nämlich auch noch gestalten und wenn ich es recht überlege ist das fast schon ein kleines Mini-Mini-Album. Für Omas Handtasche zum Beispiel, oder die Patentante. Ja, das wäre eine Idee für Weihnachten,  kommt ja schließlich schon rapide näher und man sollte gerüstet sein.
Ich werde in der Art wohl auch ein paar Weihnachtskarten für besonders nette Menschen machen.

So, Ihr Lieben, wenn Ihr an der Verlosung dieser Karte teilnehmen möchtet hinterlasst bitte einen Kommentar bis zum 27. November dann wandert Ihr ganz automatisch in meinen Lostopf und die glückliche Gewinnerin bekommt das Kärtchen dann zugeschickt.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, bei uns sieht es wettermäßig sehr vielversprechend aus!

Liebe Grüße von Manuela

Donnerstag, 3. November 2011

Morgen...

kommt die November-Karte, denn heute ist es hier schon viel zu dunkel zum fotografieren. Meine Inspiration fand sich diesmal in einem Schuhkarton. Meine Tochter und ich machen jetzt schon seit einigen Jahren bei "Weihnachten im Schuhkarton" mit und deshalb sammle ich auch das ganze Jahr über Schuhkartons mit passenden Maßen. Und einer dieser Kartons enthielt etwas bei dem ich dachte: "Das wäre doch etwas für die Novemberkarte!"

Als kleinen Trost weil ich die Karte nun heute nicht zeigen kann bekommt Ihr wenigstens ein Foto aus meinem Garten:


Meine persönlichen Fliegenpilze! Die wachsen seit drei oder vier Jahren in meinem Garten. Sehr zu meiner Freude. Und wie Ihr an den Bißspuren sehen könnt, freuen sich da auch noch andere darüber, ich habe ja die Schnecken im Verdacht. Beweisen kann ich allerdings nichts!

So, falls Ihr neugierig seid, dürft Ihr gerne morgen nochmal vorbeischauen!
Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend.
Liebe Grüße von Manuela

Sonntag, 30. Oktober 2011

Die Gewinnerin!

So, Ihr Lieben, bevor ich nun verrate wer die Oktobewrkarte gewonnen hat wollte ich mich erst einmal bei euch allen bedanken für die schönen Kommentare die Ihr hier immer hinterlasst. Ich freue mich immer sehr!
Eine meiner Schwestern, nein es war diesmal nicht Sabine, wurde als Glücksfee auserkoren und sie hat



Scrapkat


ausgelost! Herzlichen Glückwunsch!!! Bitte schicke mir doch Deine Adresse per PN oder E-mail an kunterbunthochdrei(ätt)gmx.de, dann hast du demnächst Post!
Und Ihr anderen seid bitte nicht traurig, demnächst kommt die Novemberkarte und da habt Ihr alle wieder die Chance mitzumachen. Vielleicht klappt es ja dann!

Eienen schönen Rest-Sonntag wünscht
Manuela


Samstag, 29. Oktober 2011

Manchmal...

...hat man schon 10 schöne selbstgemachte Trauerkärtchen in der Schachtel liegen und macht doch eine neue. Eine liebe Kollegin hat einen Trauerfall in der Familie und da wollte ich ihr ein ganz besonderes Kärtchen machen. Warum? Weil sie meine anderen Karten schon kennt und weil ich sicher bin dass sie das sehr zu schätzen weiß.

Das ist die Karte:


Die Vorderseite der Karte ist ein Blatt Transparentpapier das ich bedruckt habe, ebenfalls auf Transparentpapier habe ich diesen schönen Engel ( von HEINDESIGN) gestempelt. Das Grungeboard-Herz bekam einen dreifachen Überzug aus merlotfarbigem Embossingpulver. Ein Schleifchen hält das Ganze zusammen.


Da ich diese länglichen Umschläge nur mit einem Sichtfenster besitze, habe ich mit Hilfe einer Schablone den Umschlag einfach selbst gemacht. Der schöne Stempel auf der Rückseite ist im November Kit der Papierwerkstatt, das ich gestern zu meiner großen Freude zugeschickt bekommen habe. Und das graue Washi passt, finde ich, genau dazu.

So, ich hoffe die Karte gefällt Euch auch!
Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende. Morgen verlose ich die Oktoberkarte, Ihr könnt schon mal gespannt sein!
Viele, liebe Grüße von Manuela

Mittwoch, 12. Oktober 2011

Ein Minibuch zur Klassenfahrt und Schulabschluss

Das kommt davon wenn man gelegentlich schöne Minibücher verschenkt. Dann wird man nämlich gebeten so etwas doch noch mal zu machen, nun aber nicht für die Mama, sondern für den Sohn und blau/grau bitteschön und ohne Rüschen, Blümchen und sonstigen Mädchenkram. denn da sollen die Fotos von Klassenfahrt und Schulabschluss hinein.
Das ist es geworden:


Und innen:

 

Bisschen gestempelt und embosst


noch ein Umschlag für Erinnerungsstücke



und noch ein bisschen Basic Grey zusammengeklebt


Manche Seiten sind etwas schmaler, das ergab sich durch das Format von 17,5 x 17,5cm und ich finde es immer schön wenn nicht alles gleich ist.
Ein kleines Tütchen mit Beschriftungsfeldern und kleinen Pfeilen gabs noch dazu, die Fotos können nun untergebracht werden.
Ich bin schon gespannt wie das fertige Album aussehen wird, ich werde es bestimmt anschauen dürfen!
So, ich wünsche euch noch einen schönen Abend!
Liebe Grüße von Manuela

Freitag, 7. Oktober 2011

Endlich - die Oktoberkarte

Nun da es endlich geregnet hat, ich scheine Regen zu brauchen um in Ruhe in meiner Bastelkammer werkeln zu können, ist endlich auch das Kärtchen für den Oktober fertig geworden.
Mein Motto war dieses Mal: Scrap Dein Kit! Ich kam gerade von einem windigen Spaziergang zurück bei dem mir die bunten Herbstblätter um den Kopf wirbelten und da lag es auf meinem Tisch, das Oktoberkit der Papierwerkstatt und der Inhalt passte so haargenau zur Stimmung da draußen, dass ich, die ich Kits meist horte und bewundere, aber sie eigentlich so gut wie nie "anbreche", nun unbedingt daraus diese Karte machen musste. Bittesehr!



Das Blätterpapier und die Autumnrosette gefallen mir ausgesprochen gut!


Das Innenleben!

So, wie jeden Monat gilt nun wieder: Wem das Kärtchen gefällt und sich freuen würde es zugeschickt zu bekommen, darf gerne einen Kommentar bis zum 29.Oktober hinterlassen und nimmt an der Verlosung, die am 30. stattfindet, teil!
Ich wünsche euch allen schon mal ein schönes Wochenende!
Liebe Grüße von Manuela

Dienstag, 4. Oktober 2011

Es wird Winter

naja- ganz sicher irgendwann ;))) und um schonmal bestens gerüstet zu sein, habe ich mir aus meinen Lieblingsstoffen einen Loop genäht. Ich bin ja total happy, dass ich mal was Nützliches zustande gebracht habe, denn ansonsten hüpfen von meinem Nähtisch meist nur nette aber wenig nützliche Sachen.Wie man sieht gefällt der Schal auch meiner Tochter und sie hat schon angemerkt, dass sie doch auch gerne einen haben möchte- am besten VOR dem ersten Frost und Schneefall. Naja, mal sehen. In meinem Keller ist leider schon seit Wochen eine grosse Baustelle. Inzwischen sind die Fesnter und auch die Türe eingebaut- nun warte ich nur noch auf einen netten jungen Mann, der mir meine immerhin 4,50 m lange Arbeitsplatte befestigen wird. es sollte spätestens Donnerstag geschehen sein und ich kann endlich wieder schlaten und walten, wie ich will. Es ist nämlich ziemlich blöde, wenn man immer erst alles von A nach B räumen muss, um ein freies Plätzchen zu bekommen- und anschliessend das Ganze wieder zurück!
In diesem Sinne wünsche ich euch noch eine sonnige (kann sich jemand an so einen genialen Oktoberanfang erinnern?), kreative und zufriedene Woche!!
Liebe Grüsse Sabine