Dienstag, 17. Mai 2011

Einmal Stoffmarkt und zurück

Samstag war es dann endlich so weit - der lang ersehnte Termin für den Stoffmarkt stand ganz oben im Kalender. Alles war organisiert: 3 Kinder konnten bei Oma "auf dem Weg" untergebracht werden (der beste Ehemann von allen (dbEva) musste nämlich im allertiefsten Oberbayern arbeiten), von dort aus wollte ich per S-Bahn Richtung Fürth gondeln, ich durfte ohne "Abholdruck" unterwegs sein, malte mir schon den ganzen Freitag aus, wie schön das wäre und schrieb lange Listen von Dingen, die ich UNBEDINGT brauchen würde, und weitere Listen mit Dingen, die ich VIELLEICHT brauche und Listen mit Dingen, die ich mir mal gerne anschauen würde weil ich vielleicht darüber nachdenken möchte, ob ich sie gebrauchen könnte...

Soweit die Theorie.

Freitag hatten wir ja auch noch Impftag. Es ging leider nicht anders. Und wie sollte es anders sein - noch NIE hatte eines unserer Kinder auf eine Impfung reagiert. Nur eben am Freitag... Madamchen wurde zusehens schlapper, machte sich selber bettfein noch vor 19Uhr und fing dann des Nächtens an zu glühen. Und glühte morgens immer noch. Also: dbEva anrufen und mich ausheulen. Oma aus dem Bett schmeißen per Telefon und mich noch mal ausheulen und absagen. Dann Kind Nr. 3 unter den Arm nehmen und deprimierterweise Semmeln holen. In Gedanken Szenarien für das nächste Stoffmarktwochenende weit weg von hier ausmalen ("Da fahre ich dann zu Susanne und von dort aus mit ihr zusammen..."). Heimkommen - und ein Kind vorfinden, welches Toastbrot mümmelt und sich von Kind Nr.1 hat einen Tee kochen lassen. Welches mich quietschfidel, wenn auch noch mit Fieber-Restbäckchen angrinst und anfängt, mir Bilderbücher sing-vorzulesen.

Ahaaaaa - Hoffnung? Doch noch Stoffmarkt? Jawoll! Ich war so egoistisch! Oma gab auch ihr okay und so starteten wir zwar eine Stunde später als gewollt, aber alle glücklich.

Um 10:40h saß ich dann auch in der S-Bahn. Seit über 13 Jahren das 1. Mal wieder. Was für ein lustiges Provinz-Landei-Gefühl ;-)


Und kam 40 Minuten später auf dem Stoffmarkt an. Ausgestattet war ich mit einer riesigen Reisenthel-Tasche und 2 meiner genähten Beuteln und dann ging es los. Leider habe ich vom "Anfangsgewühl" keine Bilder gemacht. Aber es war total bekloppt. Hunderte von Damen drängten sich an den Ständen, wühlten rücksichtlos in Stoffen, maulten sich an, versuchten 1. zu sein beim Abmessen und Bezahlen und strapazierten sicher auch die Nerven der hinter-den-Ständen-Stehern. Unglaublich...

Gegen 13Uhr wurde das Gewühl geringer und ich hatte mir einen ersten Überblick verschafft. Mich schon vom Rausch anstecken lassen und ein-bis-zwölfundreißig Stoffportiönchen geshoppt. So richtig groß war der Markt ja nicht - aber dennoch mein Ruin. Wie gut, dass ich mir Bargeld eingesteckt hatte mit der Maßgabe, nicht mehr als dieses auch auszugeben. Verlockend natürlich, wenn viele Stände auch EC-Zahlung anbieten. Aber ich blieb standhaft und hatte am Ende sogar noch ein paar Euro für ein Käffchen und was zu essen über ;-)

Hier Impressionen von etwa 15:30Uhr.


Sieht ganz gemütlich und zivilisiert aus, hm?!

Ich selber fuhr um 16Uhr schwerst beladen und sehr glücklich wieder retour. 63 Stoffe und Stöffchen, Reststücke und eine kleinere Menge Webbänder (letztere sind im Verhältnis zu dawanda und co schweineteuer auf dem Markt!) ausgestattet. Ach, was für ein feines Gefühl!

Doch schaut selbst:



Ein paar Nahaufnahmen habe ich auch noch und den guten Rat an alle, die in den nächsten Wochen das 1. Mal auf den Holland-Stoffmarkt gehen: schaut Euch erst in Ruhe um und vergleicht Preise. Viele Stände bieten die gleichen Stoffe an, doch zum Teil auch zu sehr unterschiedlichen Preisen. Da kann man schnell 2 Euro und mehr noch sparen - oder eben auch zu viel ausgeben! Und habt vorher die Preise aus dem www im Kopf! Nicht alles (auch nicht alle Stoffe!) ist auf diesem Markt günstiger! Vor allem bei den Webbändern habe ich geschluckt, die ja selbst hier im Lädchen noch deutlich günstiger sind als dort vor Ort!!!

Nun noch die Nahaufnahmen und das Chaos in meinem Stübchen, welches ich hoffe, dann heute abend beseitigen zu können...







So verschwinde ich jetzt erst mal zur Arbeit und ab heute abend dann auf unbestimmte Zeit in meinem Stübchen... In wenigen Wochen schon darf ich nämlich bei einer Veranstaltung dabei sein, die mir immer noch etwas Bauchweh ob der Größe und Bekanntheit macht: die Hollfelder Rosen-, Kunst- und Gartentage. Da geht mir der Po ein bisschen auf Grundeis, um es mal nett zu formulieren, auch wenn ich extra dazu eingeladen wurde. Ich hoffe, das wird *bibber*!
Doch um mich dort auch anständig präsentieren zu können, muss ich die schönen Stöffchen jetzt nicht nur streicheln, sondern auch etwas draus machen. Und Blumenkinder. Und Puppen. Und ein paar Layouts würde ich ja auch noch gerne. Und ein Mini liegt da noch. Und ATC-Schulden habe ich noch. Und und und. Ihr wisst schon ;-)

Liebe Grüße an alle da draußen!
Sandra

Kommentare:

  1. oh sandra, was bin ich froh, dass mein bEva am wochenende geburtstag feiert und ich manuela nicht begleiten kann! das wäre mein ruin!! du hast ja sogar hello kitty!! was würde die motte sich freuen ;)))ich finde die eulen auf dem naturstoff gigantisch und, ach...sind das feien stoff!!!
    liebe grüsse sabine

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, das ist ein schöner Anblick!!! Nur gut dass ich den Stoffmarkt ganz gelassen betreten kann. Ich stelle mir bei allem die Frage: "Nähst Du was damit???" Diese Frage kann ich ja immer mit Nein beantworten, also kaufe ich nicht. Ich bin da nur beratend tätig und lade Stoff in den Rucksack, oder hüte eventuell mitgeführte Kinderlein, oder begucke mir die Kaufwütigen.
    Viel spaß beim Nähen!!!
    Liebe Grüße von Manuela

    AntwortenLöschen
  3. waaaaaah! diese wunderbaren apfel-piraten-schmetti-erdbeer-eulen-stöffchen ... *sabber* sandra, ich beneide dich gerade heiß und innig und kippe gleich um vor lauter ah und oh. da haste aber schön geshoppt!
    ich bin schwer gespannt, was da wieder alles schönes daraus entsteht. das, was ich beim ft gesehen habe, war schon so chic. du machst das super! und den anstehenden markt wirste auch wuppen und alle umhauen. da bin ich mir sicher.
    darf ich mal fragen, wieviel du da immer so von einem stoff kaufst? ich war letztes jahr das erste mal und habe oftmals einfach mal 30-50 cm mitgenommen, weil es einfach so viele stoffe gab, die mir gefallen haben und ich keine großprojekte damit geplant hatte.
    glg udn viel freude beim vernähen der schönen schätze!
    miriam

    AntwortenLöschen
  4. miriam, es kommt auf den stoff an. bei den gemusterten nehme ich meist nur 0,5m, außer ich finde ihn oberbombastisch, dann auch mal 1m. alle unifarbenen, pünktchen, karos hingegen meist als 1meter-stücke, da das oft meine futterstoffe sind. ich finde ja, punkte gehen immer ;-)

    und manuela: ich weiß so ziemlich bei jedem stoff, was ich daraus machen will. meine wendetaschen, die herzbeutel, puppenkleider, kindergartentaschen und turnbeutel... jetzt braucht es nur noch die zeit dafür *kicher*
    liebe grüße, sandra

    AntwortenLöschen
  5. Haaaaach, Hello Kitty! Da haben wir uns dran vorbei gezwungen!!! Schöne Stücke, was würde ich gerne bei dir Stöbern kommen!
    Habe schon ein Sparschwein aufgestellt, für den nächsten Stoffmarkt! : )
    Und mit den Taschen hast mich echt angesteckt!
    Danke fürs zeigen!
    Liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Wow, da hast du ganz schön fette Beute gemacht, jaja, so ein Stoffmarkt kann schon ganz schön ins Geld gehen ;-)
    Tolle Sachen hast du gekauft.
    Nach Frankfurt kommt der Stoffmarkt ja erst im Juni, bis dahin kann ich ja noch ein bisschen sparen.

    Liebe Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Oh Sandra, ein bisschen enttäuscht bin ich ja jetzt schon, denn der PlanB zum Thema Stoffmarkt hört sich für mich besser an: In Gedanken Szenarien für das nächste Stoffmarktwochenende weit weg von hier ausmalen ("Da fahre ich dann zu Susanne und von dort aus mit ihr zusammen...")

    Naja kann man nicht machen, muss ich doch alleine gehen, aber wenn ich Deine leckeren Stöffchen sehe, da werd ich ja noch ungeduldiger!

    LG Susanne

    AntwortenLöschen