Freitag, 27. Mai 2011

Stolz!

Und zwar wie Bolle, das waren gestern morgen in diesem Haushalt Mutter und Tochter.

Auf dem Stoffmarkt hatte ich unter anderem auch diverse Stöffchen für ein Töchterlein-Kleid ausgesucht. Ohne Töchterlein, was ja per se immer eher eine heikle Angelegenheit ist... Doch wider Erwarten fanden sich in den Stoffbergen dennoch Stöffchen, die dem Töchterlein durchaus zusagten. Und so machte ich mich daran, ihr aus eben jenen ein Kleid zu zaubern. Nein, nichts weltbewegendes. Ein einfacher Schnitt, ein gekaufter noch dazu (aus dem Buch "Skandinavische Sommerträume"). Etwas abgeändert (habe kein Biesenband genäht sondern ein Webband benutzt), und in der Größe entsprechend angepasst, da das Schnittmuster nur bis etwa GR.116 ging. Und für eher pummelige Kleinkinder ausgelegt war. Friederike ist weder pummelig noch Kleinkind ;-)

Heraus kam dann dieses Kleidchen, und ich bekam eine Tochteraugenstrahlen, welches mir noch lange das Herz wärmen wird. Ihr hättet sie erleben sollen... Ganz verliebt war sie und am liebsten hätte sie sich ein Schild um den Hals gehängt "Das hat meine Mama selber genäht" Das hat natürlich das Mutterherz sehr stolz gemacht. Und glücklich. Und dankbar. Ich liebe sie schon sehr, die Motte!

Doch seht selbst, hier ein paar Bilder von Kleid nebst Inhalt ;-) Obenrum kam übrigens ein grüner Tante Ema Stoff zum Einsatz, für das Rockteil ein dunkelpinker Blumenstoff. Dazwischen ein herziges Webband mit silbernen Glitzerpünktchen. Und geöffnet wird das ganze mit Erdbeer-Kamsnaps oben an den Träger. Doch nächstes Mal gibt es einen seitlichen Reißverschluß, das Mädel ist einfach zu dürre für diese Art der Schlupfkleider. Trotz starker Veränderungen an den Seiten (da fehlen locker 5cm pro Seite) und in der Mitte des Halsausschnittes schlabbert es doch noch ganz schön an ihr herum...





Habt einen schönen Freitag und ein feines Wochenende!
Liebe Grüße von
Sandra

Kommentare:

  1. sandra!!! ich will diesen schnitt!! ich will auch dieses strahlen sehen! und ich hab ja auch pummelig UND kleinkind noch zu bieten ;))) supertolles kleid hast du genäht und das strahlen ganz zurecht verdient!!!

    AntwortenLöschen
  2. mensch sandra, das haste aber gut hingekriegt! süß geworden! kein wunder, dass friedchen sich da wie bolle freut - und du stolz bist.
    und soll ich dir was sagen? ich habe gerade vorhin in amiland einen uralten schnitt für ein kinderkleid bestellt, das diesem recht ähnlich sieht. *lol* ich hoffe, ich ernte dann auch mal so ein glückliches kinderlachen für das erste werk damit.
    glg, miriam

    AntwortenLöschen
  3. *ggg* miriam, hättste halt was gesagt ;-) naja, ich habe den ursprünglichen schnitt ja stark angepasst. im ursprung setzt der rockteil deutlich weiter oben an und alles ist viel weiter und das kleid natürlich auch kürzer... das mag ich ja nicht so gerne bei kindern in diesem alter.

    ts, und friederike findet die bilder gruselig, ich soll sie weg machen. okay - sie guckt wirklich selten dämlich auf dem 2. bild. aber bessere hatte ich nicht...

    AntwortenLöschen
  4. meine güte sandra, ist dein friedchen groß geworden. ich hab sie noch als kleine lütte in erinnerung.
    super schönes kleidchen was du da genäht hast, ich wünschte ich könnte sowas auch, aber dafür fehlt mir echt die begabung.
    lg manja

    AntwortenLöschen
  5. ach manja, die zeit verrennt aber auch so schnell... sie ist ja nun schon 7 (also in ein paar tagen). dabei war sie gerade erst geboren...
    danke für das kleid-kompliment ;-) aber dazu braucht es kein talent, nur eine nähmaschine *kicher*
    liebe grüße zurück, sandra

    AntwortenLöschen
  6. ja sandra, an den kindern sieht man echt wie schnell die zeit vergeht...
    gehts euch denn soweit allen gut?
    und dem nähen kann ich wirklich nichts abgewinnen, außer dem wunsch es wäre schön wenn ich es könnte, aber mir das anzueigen...nee dazu fehlt mir einfach die lust, das talent, die muse... da bleib ich leiber bei meinem garten *zwinker
    lg manja

    AntwortenLöschen