Donnerstag, 23. Juni 2011

Sieben

Wenn man 7 geworden ist, dann trägt man zur Feier des Tages rote Rosen im Haar:


wird von Opa zu einer Planwagenfahrt durch Celle eingeladen und darf vorne auf dem Kutschbock sitzen
 

und zum Erwachsenen-Geburtstags-Kaffeeklatsch gibt es Johannisbeer-Quark-Kuchen mit Baiser:


Oh man - sie wurde doch gestern erst geboren, und letzte Woche wurde sie nun schon SIEBEN? Nicht wirklich, oder?

Aber wir verbrachten ein paar tolle Tage bei meiner Verwandtschaft, feierten Friederikes Geburtstag und ließen es uns gut gehen. Celle ist aber auch eine tolle Stadt! Ganz sicher meine allerliebste Lieblingsstadt, verbinde ich doch damit die einzigen heimatlichen Gefühle, die ich kenne. Doch schaut mal selber:


Und ein bisschen was Kurioses am Rande, aus der Prangerschänke:


Ich hoffe sehr, dass es Bärbel wieder besser geht! 

So, und die letzten Tage war ich sehr, sehr fleißig, mal mit der Nähmaschine, mal mit der Nadel und Faden von Hand. Und da es gerade eben traumhaftes Licht draußen hat, werde ich mal sehen, ob ich nicht ein paar Bilder meiner Blumenkinder und CO machen kann, um damit das Wichtelstübchen zu füllen und das eine oder andere Euch auch hier zu zeigen! Habt noch eine schöne Restwoche und/oder ein langes Wochenende!

Liebe Grüße in die Runde von Sandra

1 Kommentar:

  1. Schon komisch auf einem Blog seine Heimatstadt zu entdecken...Alles Gute nachträglich zum 7.Geburtstag! LG Nicki

    AntwortenLöschen